© Hallischer Hanseverein e.V. (aktualisiert: 18.05.2019)
Verein zur Förderung der Hansekultur in Halle an der Saale

Halle - eine Hansestadt

1281-1479 / seit 2001

Hallischer Hanseverein e.V. Waldstr. 29 06120 Halle

Unsere

Publikationen

versuchen

die

Geschichte

der

Stadt

Halle

informativ

und

anschaulich

darzustellen.

Auf

der

Suche

nach

einer

geeigneten

Form

einigten

wir

es

mit

einer

Mischung

aus

Dokumentation

und

Comicstil.

So

ist

der

„Hansekaufmann“

die

fiktive

Geschichte

der

Hansemagd

Ketlin

und

dem

Hansekaufmann

Erasmus

von

Halberstadt,

einem

Salzhändler

der

Stadt.

Die

Geschichte

spielt

in

den

Jahren

1475

bis

1478

an

der

historischen

Stätte der Ausspanne „Zu den drei Schwänen“ in der Rannischen Straße.

Unser Hansebuch „Hansestadt Halle, das Hansefest und der Hanseverein“ erschien in kleiner Auflage zum 10. Hansefest im Jahr 2018 und stellt die Geschichte der Salzstadt Halle bis zum 15. Jahrhundert sowie die Hansefeste und den Hanseverein in einer umfangreichen Bilddokumentation vor. Eine weitere Publikation im A5 Format widmet sich „Historischen Plätzen“ zur Hansezeit und ist eine Darstellung der wichtigsten Sachverhalte zum Marktplatz, Alten Markt, Dom, und anderen Plätzen. Auf 80 Seiten gibt es viele Informationen, Fotos und Nachdenklichkeiten. Dieses Heft entstand in Zusammenarbeit mit den Halloren und dem Salzstraßen e.V. Weitere Geschichtsheftchen sind derzeit in Arbeit. So sollen die „Historischen Plätze“ auch für Schulen als Schülerlese und -arbeitsheft aufgearbeitet werden. Mit unserer Arbeit möchten wir dazu beitragen, die Geschichte der Stadt im Mittelalter ein wenig verständlicher zu machen und die Menschen spüren zu lassen, dass Halles Geschichte gerade in der Innenstadt allgegenwärtig ist.

Publikationen des Hansevereins

Informationsheft des Hallischen Hansevereins
Unser Infoheft über den Hanseverein e.V. kann als Download erworben werden.
Historische Plätze zur Hansezeit Schülerleseheft "Historische Plätze"

9 „Historische Plätze zur

Hansezeit A5 Format, 80 S. ab

Februar 2019 erhältlich.

Eine Leseprobe gibt es hier…

9 „Historische Plätze zur

Hansezeit A5 Format als

Schülerlese und -aufgabenheft

80 S. ab September 2019

erhältlich.

Weibergeschichten Der Hansekaufmann Das Hansebuch
Noch ein bisschen Zukunfts- musik, aber schon in Arbeit sind die Weibergeschichten, die mittelalterliche Abenteuer aus dem Umland Halles zeigen, so z. Bspl. aus Schochwitz und Dieskau. Voraussichtliches Erscheinungs- jahr ist 2020.
Das Hansebuch entstand zum 10. Hansefest und ist als Softcover wieder erhältlich. Eine Leseprobe gibt es hier…
„Der Hansekaufmann“ gibt die Geschichten des Hansekauf- mannes Erasmus von Hal- berstadt, der Magd Betlin und ihrer Tochter Ketlin, der Hansemagd, in humorvoller Weise als Comic aus dem Mittelalter wieder. Eine Leseprobe gibt es hier…
Unsere bisherigen Publikationen
© Hallischer Hanseverein e.V.
Verein zur Förderung der Hansekultur in der Stadt Halle an der Saale

Halle - eine Hansestadt

1281-1479 / seit 2001

(update 18.05.19)
Unsere Publikationen versuchen die Geschichte der Stadt Halle informativ und anschaulich darzu-stellen. Auf der Suche nach einer geeigneten Form einigten wir es mit einer Mischung aus Doku-mentation und Comicstil. So ist der „Hanse-kaufmann“ die fiktive Geschichte der Hansemagd Ketlin und dem Hansekaufmann Erasmus von Halberstadt, einem Salzhändler der Stadt. Die Geschichte spielt in den Jahren 1475 bis 1478 an der historischen Stätte der Ausspanne „Zu den drei Schwänen“ in der Rannischen Straße. Unser Hansebuch „Hansestadt Halle, das Hansefest und der Hanseverein“ erschien in kleiner Auflage zum 10. Hansefest im Jahr 2018 und stellt die Geschichte der Salzstadt Halle bis zum 15. Jahrhundert sowie die Hansefeste und den Hanseverein in einer umfangreichen Bilddokumentation vor. Diese Buch ist inzwischen vergriffen und nur noch als pdf-Datei erhältlich. Eine weitere Publikation im A5 Format widmet sich „Historischen Plätzen“ zur Hansezeit und ist eine Darstellung der wichtigsten Sachverhalte zum Marktplatz, Alten Markt, Dom und anderen Plätzen. Auf 80 Seiten gibt es viele Informationen, Fotos und Nachdenklichkeiten. Dieses Heft entstand in Zusammenarbeit mit den Halloren und dem Salzstraßen e.V. Weitere Geschichtsheftchen sind derzeit in Arbeit. So sollen die „Historischen Plätze“ auch für Schulen als Schülerlese und - arbeitsheft aufgearbeitet werden. Mit unserer Arbeit möchten wir dazu beitragen, die Geschichte der Stadt im Mittelalter ein wenig verständlicher zu machen und die Menschen spüren zu lassen, dass Halles Geschichte gerade in der Innenstadt allgegenwärtig ist.

Publikationen des Hansevereins

Informationsheft des Hallischen Hansevereins
Unser Infoheft über den Hanseverein e.V. kann als Download erworben werden.
Historische Plätze zur Hansezeit Schülerleseheft "Historische Plätze"

9 „Historische Plätze

zur Hansezeit A5

Format, 80 S. ab

Februar 2019

erhältlich.

Eine Leseprobe gibt es hier…

9 „Historische Plätze

zur Hansezeit A5

Format als Schüler-

lese und -aufga-

benheft 80 S. Das

Heft wird ab

September 2019

erhältlich sein.

Weibergeschichten Der Hansekaufmann Das Hansebuch
Noch ein bisschen Zukunftsmusik, aber schon in Arbeit sind die Weibergeschich- ten, die mittelalter- liche Abenteuer aus dem Umland Halles zeigen, so z. Bspl. aus Schochwitz und Dieskau. Voraussichtliches Erscheinungsjahr ist 2020.
Das Hansebuch entstand zum 10. Hansefest und ist als Softcover wieder erhältlich. Eine Leseprobe gibt es hier…
„Der Hansekaufmann“ gibt die Geschichten des Hansekaufmannes Erasmus von Halber- stadt, der Magd Betlin und ihrer Tochter Ketlin, der Hanse- magd, in humorvoller Weise als Comic aus dem Mittelalter wieder. Eine Leseprobe gibt es hier…
Unsere bisherigen Publikationen